Do, 23. Jul 2015 | Kultur | Seite 20

Einkehren

Die «Veranda» im Dauer-Hoch

Von Roland Harisberger

Artikel-Detailbild

Bei der Eröffnung vor rund einem Monat machten Gabriel Pellicanò, ­Pascal Moor und Thomas Gander ein erstes Fass auf. Die «Veranda Pellicanò» am Birskopf war rappelvoll, das Volk wollte das Bijou an einem der schönsten Sommerplätze begutachten, die Küche testen, sich die Drinks der Bar genehmigen – Aperol Spritz, Hugo, Mojito, solche Sachen. Wies bei der Eröffnung war, so ist es heute noch. Die Temperaturen liegen um die 30 Grad, mal drunter, meist drüber. Und die Veranda mit Blick auf Birs, Rhein, Pappeln und Trauerweiden auf der Liegewiese brummt. Endlich, denkt sich der Birskopf-Stammgast. Das Lokal ist ja nicht neu, nur wurde es im Laufe der Jahre vom alten Beizer ziemlich heruntergewirtschaftet, wirkte mehr aus- als einladend.

Der Mief ist verschwunden, die drei Gastgeber haben der «Veranda» mehr als nur einen frischen Anstrich verpasst, viel Weiss, etwas Hellblau. Die Möblierung ist stilvoll, erinnert an ein Seebad in Deauville in der Normandie, es gibt Liegestühle, eine Bocciabahn, Sitzkissen, und auf den Tischen steht jeweils ein frisches Blümchen. Das passt.

Und obs auch schmeckt, testen wir an einem dieser gnadenlos heissen Mittage der vergangenen Tage, gemildert wie oft am Rhein durch eine angenehme Brise. Die Karte ist übersichtlich: Focaccia, Arancini – gefüllte, frittierte Reisbällchen –, Fleischspiesse, klar, auch Würste gibts, nämlich die berühmten Salsicce der Metzgerei Pippo an der Elsässerstrasse. Auf Vorbestellung und ab sechs Personen ist auch eine Antipasti-Platte (Fr. 25.– pro Person) möglich. Unsere Wahl ist schnell getroffen. La Pasta della Mamma Pellicanò (Fr 14.–, gibts nur mittags) und ein gemischter Salat sollens sein. Aus Mammas Küche kommen Paccheri, grosse Teigröhren an einer Bolog­nesesauce. Perfekt al dente, die Sauce ist ausgewogen gewürzt, die Portionen sind reichlich. Für ein gutes Mittagessen inklusive Getränke stehen schliesslich 48 Franken auf der Rechnung. Zwar dürften die Bestellungen in der Selbstbedienungsbeiz etwas effizienter abgewickelt werden, trotzdem ist klar: Die Veranda am Birskopf hat Hand und Fuss.

Veranda Pellicanò, Birskopfweglein 7, Basel, Tel. 061 311 55 00, Geöffnet So–Do, 13–23 Uhr, Fr, Sa 11–24 Uhr, www.veranda-pellicano.ch

Prima Pasta, gute Drinks. Die «Veranda Pellicanò» auf der Basler Seite am Birskopf. Foto Kostas Maros